Zur Homepage von Sonja und Karlheinz
29.11.2013

Es ist soweit.


Wir fahren mit unserem El Escudero nach Basel. Mit dabei sind Babs und Helmut
mit ihrem Mercedes G. Dort laden wir die beiden Fahrzeuge in einen Container


Babs und Helmut haben mit ihrem „Mercedes G“ schon ganz Afrika umrundet.

- -


Die Verladung erfolgt schnell und speditiv und schon nach 45 min wird der Container
verschlossen und versiegelt.
Die ganze Verschiffung incl. Einfuhr in Chile hat das SpediTeam Basel   für uns abgewickelt.
Für uns lief alles ganz easy und wir sind sehr zufrieden.
Wir können diese Spedition auf jeden Fall weiter empfehlen.


-




Der Container kommt nun nach Antwerpen und wird auf die „Bella Schulte“ verladen.
Geht alles gut, können wir unsere Fahrzeuge ca. am 8.1.2014 in Valparaiso/Chile in
Empfang nehmen.


-


Am 11.12.2013 verlässt die „Bella Schulte“ den Hafen von Antwerpern
und macht sich auf den Weg nach Südamerika.
Am 27.12.2013 fährt die „Bella Schulte“ in den Panamakanal ein.


-


4.1.2014
Nun wird es auch für uns ernst.
Um 10.00 Uhr brechen wir auf. Urs bringt uns zum Flughafen nach Zürich.
Auf dem Weg dorthin schauen wir noch bei Judith vorbei, um mit einem
Glas Champagner auf ihren heutigen Geburtstag anzustossen.
Danach geht’s endgültig zum Flughafen.
Pünktlich heben wir ab nach Paris. Dort haben wir noch 4 Std. Aufenthalt
bevor es auf die grosse Reise nach Chile geht.


-


Eigentlich war der fast 14 Stunden Flug angenehm, aber doch sehr, sehr lang.
Am Flughafen in Santiago de Chile geht alles sehr schnell.
Da wir nur mit Handgebäck reisen sind wir in ca. 30 Min. durch den Zoll.
Wir nehmen den „blauen“ Bus der uns nach Santiago zur Station Pajarito bringt.
Für diese Strecke bezahlen wir zusammen umgerechnet 4.70 sfr.
Von Pajarito aus nehmen wir den nächsten Bus nach Valparaiso.
Ca. 100 km für umgerechnet 17.- sfr für beide.


-


Wir quartieren uns im BB „The Yellow House“ ein ("The Yellow House" seht ihr auf der Anhöhe)

-


und vereinbaren einen Termin mit Babs und Helmut.
Das Abendessen gibt es aber erst nach einem Pisco Sour und ......


- -


Valparaiso ist eine Stadt mit sehr vielen Gegensätzen. Arm und Reich nebeneinander.
Aber gerade das macht diese Stadt so interessant.


- - -


Was würden wohl unsere Elektriker dazu sagen?

-


Typisch für Valparaiso sind auch die Aufzüge die Hinauf auf die unzähligen Hügeln führen.

-


Dort unten im Hafen ist unser Fahrzeug. Aber wir müssen uns noch etwas gedulden.

-


Dann geht alles ganz schnell. Am 8.1.14 nimmt unser Agent Kontakt mit uns auf.
Wir fahren mit dem Taxi zur Endladestelle der Container.
Dann sehen wir nach langer Zeit endlich wieder unseren „El Escudero“ .
Nachdem die Container entladen sind, heisst es aber noch einmal warten.


-


Morgen erst werden die Fahrzeuge verzollt und dann können wir sie übernehmen.
Am 9.1.14 ist es dann soweit. Um 10.00 Uhr sind wir wieder bei der Endladestelle.
Es werden unzählige Formulare ausgestellt und unterschrieben
Dann geht es mit dem Zollbeamten zu den Fahrzeugen. Aber nach 5 Min. pro
Fahrzeug war auch diese Prozedur vorbei. Nun wieder zurück in`s Büro.
Nochmals unzählige Formulare aber dann haben wir ihn in der Hand, unsere
temporäre Einfuhrbestätigung für unser Fahrzeug. Mit diesem Papier können wir
nun das Gelände verlassen und machen uns auf den Weg zurück nach Valparaiso

In Valparaiso lasse ich Sonja am Busterminal aussteigen. Sie trifft sich dort mit
Marianne und Walter die mit dem Bus aus Santiago anreisen.
Walter ist ein guter Bekannter aus Sonjas Jugend, den sie allerdings seit
Jahren nicht mehr gesehen hat.

Ich fahre den Pinz auf einen bewachten Parkplatz und mache
mich auf den Weg zum vereinbarten Treffpunkt am Plaza del Pinto
zur „Happy Hour“ und zum anschliessendem Abendessen im
Restaurant Porto Viejo


Am nächsten Tag geht es endlich los. Wir fahren südlich, zuerst auf
der Panamericana und dann auf Nebenstrassen an die Küste. In der
Nähe von Navidad gehen wir am Strand spazieren und haben unsere erste
Begegnung mit dem Pazifik in Südamerika. Wir übernachten anschliessend
auf einem kleinen Campingplatz unweit vom Strand.



- -